Ernährungsberatung

Die Ernährung hat wohl den größten Einfluss auf unser Wohlbefinden.

Eine ungesunde Ernährung ist die Ursache vieler gesundheitlicher Störungen. Doch was genau bedeutet ungesunde Ernährung?

Die meisten von uns sind daran gewöhnt, Lebensmittel für ihre Ernährung im Supermarkt oder im Schnellrestaurant zu kaufen. Es handelt sich um ein buntes Allerlei der unterschiedlichsten industriell verarbeiteten Produkte und um meist monatelang haltbare Konserven.

Da nur noch wenige Menschen nach frischen, unverfälschten Lebensmitteln Ausschau halten und sich mit dem auf den ersten Blick zwar üppigen, im Hinblick auf Vitalität jedoch traurigen Angebot der Supermärkte zufrieden geben, lässt die Volksgesundheit immer mehr zu wünschen übrig.

Offizielle Ratgeber stehen unter dem Einfluss der Industrie und sorgen sich weniger um das Wohlbefinden des Verbrauchers.

Wir bieten Ihnen daher in unserer Praxis und auf unseren Seiten wertvolle Informationen und Praxis-Tipps, die Sie bei der Verwirklichung einer bewussten Ernährung unterstützen und die Ihnen dabei helfen, Ihre Gesundheit zu erhalten oder sie schnellstmöglich wieder zu finden.

Dabei werden Sie beispielsweise erfahren, dass diejenigen Lebensmittel, die als unsere Grundnahrungsmittel gelten, eigentlich gar nicht von Natur aus des Menschen Grundnahrungsmittel sind, sondern zum allgegenwärtigen Mineralstoff- und Vitalstoffmangel und somit zu Krankheit und Siechtum beitragen.

Da gesunde Ernährung mit dem nötigen Wissen himmlischen Spaß und wunderbaren Genuss bereitet, liegt uns besonders am Herzen, möglichst praxisnah zu berichten, so dass auch Sie anhand unserer Rezepte, Anleitungen und praktischen Tipps bald zu den begeisterten Routiniers in Sachen gesunder Ernährung gehören werden.

Wozu benötigt der Körper gesunde Fette?

- sie sind zur Aufnahme der fettlöslichen Vitamine A, D, E und K erforderlich
- sie sorgen für ein natürliches Sättigungsgefühl
- sie bilden die am stärksten konzentrierte Speicherungsform von Energie
- sie sind für die Funktion von Hormonen und Enzymen unerlässlich
- sie verringern Schwankungen im Blutzuckerspiegel
- das Gehirn ist auf hochwertige Fette angewiesen, uvm

Diese Fette können Sie genießen:

Olivenöl, Rapsöl, Leinöl, Distelöl, Nüsse, Fett aus Fisch

Diese Fette sollten Sie meiden:

- alle gehärteten oder teilweise gehärteten Fette (z.B. Margarine)
- alle raffinierten Öle
- alle geruchlosen Öle und Fette
- alle erhitzten Öle, die reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren sind
- alle überhitzten Fette
- ranzige Fette
- alle Öle in Plastikflaschen

Was sind eigentlich Eiweiße?

Eiweiße, auch Proteine genannt, sind elementare Bausteine allen Lebens und haben viele Schlüsselfunktionen.

Die Aufgaben der Eiweiße sind vielfältig für

- das Immunsystem
- den Zellaufbau - Muskeln, Knochen, Haut, Haare, etc.
- den Aufbau von Enzymen und Hormonen
- die Übertragung von Nervenimpulsen
- den Transport von Sauerstoff und Fetten
- den Aufbau von Kollagen, Antikörpern, Gerinnungsfaktoren etc.

Für einen ordnungsgemäßen Proteinstoffwechsel (Eiweißstoffwechsel) ist es erforderlich, dass alle Aminosäuren im richtigen Verhältnis zueinander vorhanden sind. Fehlt eine Aminosäure, so gerät der ganze Verwertungsprozess in Unordnung. Daher ist eine ausgewogene, hochwertige Eiweißzufuhr so wichtig. Zuviel Eiweiß - egal ob pflanzlicher oder tierischer Herkunft - stellt eine große Belastung für den Körper dar, weil er das überflüssige Eiweiß unter hohem Energieaufwand über die Leber in Glukose umwandeln muss.

Hülsenfrüchte - der ideale Eiweißlieferant

Gutes Eiweiß ist in den meisten Hülsenfrüchten (Bohnen, Linsen, Erbsen, Soja usw.), Gemüse/-Getreidearten vorhanden.

Als besonders hochwertig ist das Eiweiß der Lupine. Ihr Protein zählt überdies zu den basischen Eiweißen. Das Lupinenprotein enthält alle 20 Aminosäuren - darunter die 8 essentiellen (lebensnotwendigen) Aminosäuren in einem sehr guten Verhältnis.

Was sind eigentlich Kohlenhydrate?

Kohlenhydrate machen den größten Bestandteil in der Nahrung aus und sind wichtige Energielieferanten. Sie bestehen aus Zuckermolekülen und sind der Treibstoff für Muskeln und Gehirn.

Kohlenhydrate (Saccharide)

sind der wichtigste Makronährstoff, wenn es um schnell verfügbare Energiegewinnung für unseren Körper geht. Kohlenhydrate stecken in verschiedener Form in vielen Lebensmitteln. Manches Kohlenhydrat ist direkt verfügbar, andere Varianten muss der Körper erst aufspalten. Sie sind chemisch gesehen Zucker und man entscheidet je nach Anzahl der Zuckerbausteine zwischen folgenden Gruppen:

Einfachzucker (Monosaccharide)
- Glucose (auch Traubenzucker genannt), zu finden etwa in Honig oder Früchten
- Fructose (Fruchtzucker), steckt ebenfalls in Honig oder Früchten
- Galaktose, Bestandteil des Milchzuckers, der bei der Verdauung freigesetzt wird.

Zweifachzucker (Disaccharide)
- Milchzucker „Lactose“
- Kristallzucker „Saccharose“ (Backen)

Mehrfachzucker (Oliogsaccharide und Polysaccharide)
- zu finden in Hülsenfrüchte wie Erbsen oder Bohnen

Ob eine Substanz ein Kohlenhydrat ist sieht man, wenn man sich den lateinischen Namen genauer anschaut: Hängt ein „ose“ am Ende, ist es ein Zucker, zum Beispiel Lactose, Maltose oder Saccharose.

Blutzuckerspitzen durch schlechte Kohlenhydraten

Obwohl die Kohlenhydratvarianten im Endeffekt nichts weiter sind als Zucker, unterscheiden sie sich stark in ihrer Wirkung auf den Blutzuckerspiegel: In Lebensmitteln wie Weißbrot, Süßigkeiten oder auch süßen Früchten (Bananen, Trauben, Ananas) stecken die Kohlenhydrate in Form von Einfach- und Zweifachzuckern (Mono-, Disaccharide). Diese kann der Körper schnell verwerten, sie gehen quasi direkt ins Blut – das gilt als schlecht. Denn: Der Verzehr von kurzkettigen Kohlenhydraten führt zu einem abrupten Anstieg und damit einem rasanten Leistungshoch, aber einem ebenso schnellen Absinken des Blutzuckerspiegels, oft verbunden mit Heißhungerattacken.

Besonders empfehlenswert sind daher die Mehrfachzucker, da sie eine längere Verweildauer haben

Hülsenfrüchte (Linsen, Bohnen), grünes Gemüse, Salat, Nüsse, Vollkornprodukte, Kartoffeln

Anim pariatur cliche reprehenderit, enim eiusmod high life accusamus terry richardson ad squid. 3 wolf moon officia aute, non cupidatat skateboard dolor brunch. Food truck quinoa nesciunt laborum eiusmod. Brunch 3 wolf moon tempor, sunt aliqua put a bird on it squid single-origin coffee nulla assumenda shoreditch et. Nihil anim keffiyeh helvetica, craft beer labore wes anderson cred nesciunt sapiente ea proident. Ad vegan excepteur butcher vice lomo. Leggings occaecat craft beer farm-to-table, raw denim aesthetic synth nesciunt you probably haven't heard of them accusamus labore sustainable VHS.
 

Hier findest Sie eine Seite
mit deinen Kochalternativen:

http://www.kochtrotz.de

Interessante Video's:
https://www.youtube.com/user/kochtrotz/videos